Maßanzüge stellen sozusagen die Königsklasse der Anzüge für Herren dar. Sie sind den Herren quasi auf den Leib geschneidert und passen entsprechend perfekt. Im vorherigen Artikel sind wir bereits auf die Merkmale von Fertiganzügen sowie der Maßkonfektion eingegangen. Was macht einen Maßanzug jedoch so besonders und wieso solltet ihr unbedingt mindestens einen solcher Anzüge im Schrank haben?

Bespoke Herrenanzüge – der Maßanzug

Maßanzüge, im Englischen wird von “bespoke suits” gesprochen, werden genau nach euren speziellen Vorstellungen exakt auf euren Körper geschneidert. Sämtliche Schnittformen sind nicht nur der Länge von Armen und Beinen angepasst, sondern auch dem persönlichen Stil des Mannes. Hinzu kommt eine ausführliche persönliche Beratung in Sachen Materialien und anderen Faktoren, die dem Kunden wichtig sind. Hierbei kann der Kunde aus den feinsten am Markt verfügbaren Stoffen wählen. Gute Schneider haben eine riesige Auswahl an Mustern der besten Stoffe in ihrem Atelier. Die Auswahl ist manchmal wirklich überwältigend und man kann sich fast nicht entscheiden, in Bezug auf Stoff und Farbe. Auch was den Schnitt angeht, so bleiben keine Wünsche offen. Es gibt keine vorgefertigten Schablonen, an denen man sich orientieren muss.

Die Herstellung eines Maßanzuges erfordert vom Schneider sehr genaues Arbeiten, oftmals näht er einen Großteil des Anzuges von Hand. Für einen hochwertigen Anzug müssen rund 80-90 Arbeitsstunden einkalkuliert werden. Hinzu kommen potentiell mehrfache Anproben sowie die Kosten für die feinen Materialien inklusive Ober- und Futterstoff, Einlagen, Knöpfen und Garne. Maßanzüge kosten entsprechend weitaus mehr Geld, als diejenigen von der Stange. Die Herstellung dauert auch weit länger, als bei der Maßkonfektion. Vielleicht habt ihr schon einmal vom Mailänder Knopfloch (Milanese Buttonhole auf Englisch) am Revers des Anzuges gehört. Dieses kann nur von wirklich guten Schneidern gemacht werden und ist absolut handgenäht. Ihr werdet es daher auch nur bei Maßanzügen finden. Es ist quasi das i-Tüpfelchen. 😊

Echte Maßanzüge lohnen sich!

Die Investition in einen Maßanzug mag zunächst zwar aufwändig und teuer sein, dennoch lohnt sie sich absolut. Qualitativ hochwertige Maßanzüge können auch durchaus mehrere Tausend Euro kosten. Das muss man sich auch erst einmal leisten können, so viel für einen einzigen Anzug auszugeben. Ein richtiger Maßanzug sitzt perfekt, ist langlebig und die Termine zur Beratung und Anprobe beim Schneider sind ein absolutes Erlebnis.

Wenn Ihr Euch für einen Maßanzug bei einem guten Schneider entscheidet, dann lohnt sich das Ergebnis auf jeden Fall. Die Zusammensetzung der Stoffe, der individuelle Schnitt und die perfekt auf den Körper ausgerichteten Längen, machen den Anzug schließlich einzigartig.

Gute Gründe für einen hochwertigen Anzug

Wer sich auskennt, der weiß, dass ein Anzug ohne Kompromisse ein treuer Begleiter für den Berufsalltag ist. Auch wenn ein Anzug in vielen Berufen heute noch Pflicht ist, so kenne ich auch viele Herren, die auch wirklich gerne einen Anzug tragen. Vor allem Träger von hochwertigen Maßanzügen fühlen sich sichtlich wohler in ihrer Haut und wirken aufgrund der perfekten Passform selbstsicher. Dieses Auftreten macht sich schließlich auch nach Außen hin bemerkbar.

Es klingt vielleicht merkwürdig, aber man wird in einem eleganten Outfit gleich ganz anders wahrgenommen als in Freizeitkleidung. Dieses Phänomen verstärkt sich, je besser angepasst die Kleidung auch wirklich ist. So steigen beispielsweise auch die Chancen auf Erfolg bei Präsentationen und in Verhandlungen. Maßanzüge sind in der Regel hochwertig verarbeitet, sind je nach Schnitt zeitlos und können wirklich lange getragen werden. Im Idealfall ein Leben lang. Vielleicht besitzt ihr bereits einen Maßanzug oder ihr kommt noch irgendwann in den Genuss davon. Diese Investition lohnt sich absolut!

DER PERFEKTE ANZUG*